Wie oft habe ich mir schon gedacht, dass ich ganz schön eingefahren bin. Ich habe meine tägliche Routine, die ich absolviere. Da bleibt für Wagnisse kaum Zeit. Und selbst wenn die Zeit da ist, so hat man doch manchmal Angst etwas Neues und Unbekanntes auszuprobieren. Vielleicht hat man Angst vor dem Scheitern oder das sich andere über einen lustig machen. Aber wie wäre es, wenn man für einen Monat mal ganz neue Dinge ausprobieren würde?

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung, und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und Hilfen, die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte. Was immer Du tun kannst oder wovon Du träumst, fang es an. In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie.”

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Der Versuch macht klug – Mai.

Es geht gar nicht darum alles durchzuziehen, was in der folgenden Liste aufgeführt ist. Ich werde es aber zumindest probieren. Alles was ich absolviert habe, werde ich kursiv schreiben. Gibt es Dinge, die ich in euren Augen unbedingt mal ausprobiert haben sollte? Dann schreibt mir einfach!

1.) Ich möchte wieder richtige Briefe schreiben. Irgendwie ist es im Zeitalter von Email, Facebook, SMS, Telefon und Co. verloren gegangen sich in einem Brief auszudrücken. Als Empfänger freut man sich aber immer sehr doll über Briefe und hat diese Art von Kommunikation nicht auch was magisches an sich? Für mich auf alle Fälle.

2.) Mit dem Kopf am Fußende schlafen. Gruselig oder? Also für mich schon, bin wahrscheinlich schon zu sehr eingefahren für so was 😀 Nicht mal meine Knopfleiste von der Bettdecke darf oben am Kopf sein 😀

3.) Eine Woche lang jeden Tag mindestens 15. Minuten Yoga machen und dann am Ende der Woche herausfinden, ob sich mein Wohlbefinden und meine Beweglichkeit wirklich verbessert hat.

4.) Einen Tag lang schweigen. Ok, wer mich kennt weiß, dass das quasi für mich unmöglich ist. In guter Gesellschaft bin ich nämlich eine Plappertante. Wer mich nicht kennt, denkt entweder ich bin kühl oder schüchtern…so kann man sich irren. Ich werd wohl ein fettes Schild tragen auf dem steht „ich schweige heute und wie gehts dir so?“ 😀

5.) Eine Woche lang vegan leben. Wie ich finde ein sehr schöner Versuch. Vegetarisch ist für mich kein Problem, nur fehlt mir einfach manchmal der Käse besonders Mozarella. Da gibts bislang noch keine gute vegane Alternative.

6.) Einen Tag ohne Strom auskommen. Ok die Idee stammt nicht von mir, sondern von meiner Freundin Manon. Ich frag mich echt, wie das klappen soll 😀 Kochen fällt dann ja flach, vielleicht ein Rohkostmenü? Feuer machen im Kamin, wenns abends kälter wird, Kerzen aufstellen… Ich glaub mein Freund wird mich für verrückt erklären 😀

7.) Ein Puzzle machen. Oh je wie lange hab ich denn schon nicht mehr gepuzzelt. Mal gucken, ob ich ein schönes Puzzle finde…

8.) Ein Klavierspiel von mir aufnehmen und auf den Blog stellen. Ok, das ist für mich eine Challenge, denn ich mag es überhaupt nicht, dass andere Leute mir beim Klavierspielen zugucken. Das ist quasi mein geheimes Hobby. Ach ja und ich bin Anfänger. Erwartet hier keine Höchstleistung! 😀

9.) Ein englisches Buch lesen. Ich kann zwar englisch, bin aber immer zu faul für ein englisches Buch, obwohl ich zu Hause ein paar stehen habe 😀

10.) Meine Fußnägel lackieren. (Find ich ja super mega schlimm, aber naja vielleicht gewöhn ich mich ja dran)

11.) Ins Museum oder eine Kunstausstellung gehen. Das habe ich auch schon ewig nicht mehr gemacht. Also dann mal los.

12.) Brot backen. Kann ich nicht…..ich sag ja immer, hätte ich vor 200 Jahren gelebt, hätten die mich ausgelacht wie wenig ich kann.

13.) Ein Buch über Physik lesen. Ok noch so eine Sparte die ich nicht kann. Aber hey, wer nicht wagt der nicht gewinnt. Allerdings ist mein Physikverständnis gleich null. Es wird wohl das Buch „Physik für Dummies“ werden 😉

14.) Versuche so wenig Plastikmüll wie möglich zu erzeugen. Das heißt, gleich beim Kauf darauf achten nicht zu viel Plastikmüll „einzukaufen“.

15.) Einen Tag lang nur Gemüse essen. Warum? Weils gesund ist 😛

16.) Eine neue Sprache lernen. Gut, ich werde in einen Monat keine neue Sprache lernen, aber vielleicht so, dass man sich im nächsten Urlaub zumindest in der Landessprache über die wichtigsten Dinge unterhalten kann. Allerdings hab ich noch keinen Plan welche. Da ich beim Italiener arbeite, wäre das natürlich das Naheliegendste. Niederländisch aufpeppen wäre auch drin oder Schwedisch. Mmmh absolut keine Ahnung.

17.) Filme auf englisch gucken. Ganz wichtig! Ich denke gerade an alle Jane Austen Filme, da ich den britischen Akzent besser als den amerikanischen verstehen kann.

18.) Einen Tag lang nur Wasser und keine Süßgetränke trinken.

19.) Einen Tag lang nur zu Fuß gehen. Ich glaube das wird eine persönliche Herausforderung für mich!

So, das wars fürs erste. Vielleicht fällt euch ja noch was ein. Ich bin sehr gespannt.

Wie heißt es so schön: „Nichts ist beständiger außer der Wandel selbst“.

Ich wünsche euch demnach einen tollen Wochenstart! Was wollt ihr gerne mal verändern und umsetzen?

lg eure Muse

Advertisements